Stephan Pende Wormland, geboren 1965 in Deutschland, praktiziert seit mehr als 30 Jahren aktiv Meditation in unterschiedlichen buddhistischen Traditionen. Er absolvierte ein Studium der Klinischen Psychologie sowie eine Ausbildung in Gestalttherapie und war 8 Jahre in der Psychiatrie und als Rettungssanitäter tätig.

Als Schüler von Lama Zopa Rinpoche lebte Stephan (Pende) 11 Jahre als buddhistischer Mönch. In dieser Zeit war er der Leiter des Nalanda Klosters in Frankreich und hat viele Jahre Einzel- und Gruppenretreat-Erfahrung. Jahrelang war er im FPMT Zentrum in Kopenhagen der Resident-Lehrer. Nun wieder in Deutschland lebend, lehrt, berät und begleitet Stephan Pende Menschen in ganz Europa. In buddhistischen Zentren gibt er Belehrungen, leitet Retreats und gibt Einzelberatungen.

Er unterrichtet einfühlsam und treffend und verbindet die geführten Meditationen mit seinem psychologisch-buddhistischen Verständnis. Stephan (Pende) kommt seit vielen Jahren jährlich ein bis zwei Mal nach Wien für ein Wochenende und ein City-Retreat. Seine praxisnahe Art ist für AnfängerInnen wie Fortgeschrittene geeignet.

FPMT

Panchen Losang Chogyen ist verbunden mit FPMT, einem Netzwerk buddhistischer Zentren, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Tradition des Mahayana weltweit zugänglich zu machen. An ca.160 Orten in 40 Ländern werden Studienprogramme, Meditationskurse und soziale Dienstleistungen angeboten.
Grundlage des FPMT ist die Lehre des tibetischen Meisters Lama Tsongkhapa

 

Copyright © Panchen Losang Chogyen Gelug-Zentrum 2020. All Rights Reserved.