Geshema Kelsang Wangmo wuchs in Deutschland auf und lebt seit etwa 26 Jahren als buddhistische Nonne in Indien. 17 Jahre studierte sie an der Schule für Buddhistische Dialektik (Institute of Buddhist Dialectics) in McLeod Ganj/Dharamsala. Mit der Genehmigung Seiner Heiligkeit des Dalai Lama und des Tibetischen Ministeriums für Religion und Kultur verlieh die Dialektik Schule den AbsolventInnen den Geshe-Titel. Sie ist die erste weibliche Geshe in der tibetischen Tradition. Sie ist regelmäßig als Übersetzerin für Seiner Heiligkeit dem Dalai Lama tätig – sowohl mündlich als auch schriftlich.  Auf seine Anweisung hin unterrichtet sie seit einigen Jahren auf deutsch sowie englisch.

2017 erschien über sie das Buch: Die Ehrwürdige, von Anne Siegel. Als Westlerin, in der tibetischen Tradition ausgebildet, verbindet sie eindrucksvoll und mit sehr gutem Verständnis die beiden Welten.

Seit 2019 lehrt Geshema Kelsang Wangmo in unserem Zentrum zu unterschiedlichen Themen wie z.B. Abhängiges Entstehen, Kostbarer Kranz (Ratnavali).

FPMT

Panchen Losang Chogyen ist verbunden mit FPMT, einem Netzwerk buddhistischer Zentren, das es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Tradition des Mahayana weltweit zugänglich zu machen. An ca.160 Orten in 40 Ländern werden Studienprogramme, Meditationskurse und soziale Dienstleistungen angeboten.
Grundlage des FPMT ist die Lehre des tibetischen Meisters Lama Tsongkhapa

 

Copyright © Panchen Losang Chogyen Gelug-Zentrum 2020. All Rights Reserved.